Wir über uns

Gerhardt Römhildt wollte mit der Gründung nichts anderes erreichen, als Mitarbeitern des Justizvollzuges die Möglichkeit zu bieten, sich mit anderen Gleichgesinnten sportlich zu betätigen sowie die Freundschaft und Kollegialität untereinander zu pflegen und zu fördern.

 

Dieses Ziel behalten wir stets im Blick.

 

Die derzeit 117 Mitglieder teilen sich in 7 Abteilungen, in passive und aktive Mitglieder auf.

Als größte Abteilung steht die Judo-Abteilung an der Spitze der Mitgliederzahlen. 35 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer üben sich regelmäßig auf der Matte und in den Wettkämpfen.

 

Die Fußballabteilung wurde ende 2011 leider aufgelöst,wegen Mitgliedermangel.

 

Unsere Schachfreunde zählen 11 Mitglieder, die sich regelmäßig durch strategische Meisterleistungen und Ausdauer mit anderen Vereinen messen. Wie in allen Abteilungen, wird auch hier fleißig trainiert.

24 Keglerinnen und Kegler nehmen mit drei Mannschaften am Spielbetrieb des Betriebssportverbandes teil und sitzen schon jahrelang in der Oberliga, der höchsten Spielklasse "fest im Sattel".

 

1988 ist die Bowling- Abteilung der SV Justitia beigetreten. 17 Kolleginnen und Kollegen würden sich über Unterstützung bei Spiel und Spaß aber auch für die Meisterschaftskämpfe freuen.

 

Wenn auch unsere Tischtennis-Abteilung als "kleinste" zählt, so hat sie mit ihren Spielern wahre Meister an der Platte. Auch hier wird dringend Nachwuchs gesucht. 5 weibliche und männliche Spieler haben auch nach den Wettkämpfen viel Spaß miteinander.

 

Als "jüngste" Abteilungen sind am 24.11.2005  die Volleyball-Abteilung mit 11 Mitglieder

sowie die Badminton-Abteilung mit 17 Mitgliederneu gegründet worden.

 

Für erste Informationen steht die

1. Vorsitzende der SV Justitia Berlin e.V.,

Kirsten Eckert zur Verfügung. Telefon: 030 / 6268121